Sülchgaumuseum

Hier finden Sie mehr über das Sülchgau-Museum

Sülch­gau-Muse­um
Muse­um im Kul­turzen­trum Zehntscheuer mit der Dauer­ausstel­lung “Vorderöster­re­ich 1381 – 1806” und Wech­se­lausstel­lun­gen zur Stadt­geschichte

Von 1381 bis 1806 gehörte Rot­ten­burg als Zen­tralort der Graf­schaft Hohen­berg zu Vorderöster­re­ich. Diese Epoche hat bis heute ihre Spuren im Stadt­bild hin­ter­lassen, etwa in Objek­ten wie dem Mark­t­brun­nen, der Nepo­muk­stat­ue und vie­len his­torischen Bauw­erken.

Im Sülch­gau-Muse­um wird seit 2006 diese Epoche des Dop­peladlers im zweit­en Stock der Zehntscheuer präsen­tiert. Zahlre­iche Exponate wie All­t­ags- und Kun­st­ge­gen­stände, Veduten und Porträts, his­torische Doku­mente und Wap­pen gehören zu dieser Ausstel­lung, und nicht zulet­zt das Gebäude selb­st: Die alte öster­re­ichis­che Zehntscheuer, erbaut 1645, dient heute als Kul­turzen­trum der Stadt.

ÖFFNUNGSZEITEN: Di. Do, So 15 — 17 Uhr sowie nach Vere­in­barung