Krippenausstellungen

Krip­pe­nausstel­lung des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins 2019/2020:

His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Krip­pen aus dem Vere­ins­be­stand”

Die Eröff­nung der Ausstel­lung find­et am Sam­stag, 7. Dezem­ber 2019 um 15.00 Uhr im der Ben­gel-Saal der Zehntscheuer (3. OG, Aufzugsmöglichkeit beste­ht ) statt, die Bevölkerung ist her­zlich ein­ge­laden.

In der jährlich stat­tfind­en­den Krip­pe­nausstel­lung des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins SAV wer­den alljährlich vier his­torische und bedeu­tungsvolle Krip­pen aus Rot­ten­burg­er Kapellen gezeigt:

Die aus dem 18./19. Jhd. stam­mende Kalk­weil­er Krippe mit ihren rund 120 prächtig gek­lei­de­ten spät­barock­en Fig­uren, die Alt­stadtkrippe aus der gle­ich­nami­gen Kapelle aus dem 18. Jhd. mit ihren kost­baren Kloster­ar­beit-Fig­uren und das ‘Dodereskrip­ple´ aus der Theodor­kapelle mit spät­bie­der­maier­lichen kaschierten Fig­uren mit Darstel­lun­gen des Aufzuges der Heili­gen Drei Könige sowie der Hochzeit zu Kana und der Darstel­lung im Tem­pel. Zudem ist das Krip­pen­re­lief von 1882 aus dem Dom St. Mar­tin zu sehen.

Neben diesen his­torischen Krip­pen aus Rot­ten­burg­er Kapellen und dem Dom wer­den dieses Jahr Krip­pen aus dem Bestand des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins gezeigt. Das sind zum einen Krip­pen, welche bere­its vor län­ger­er Zeit im Kun­sthandel erwor­ben wer­den kon­nten, zum andern aber Schenkun­gen oder Dauer­lei­h­gaben aus der Rot­ten­burg­er Bevölkerung, welche ins­beson­dere im Laufe des let­zten Jahrzehnts aufgenom­men wer­den kon­nten. Mit dieser Über­tra­gung bewahrten die bish­eri­gen Besitzer ihre Klein­ode vor dem möglichen Unter­gang im Wis­sen, die Krip­pen in gute Hände abgegeben zu haben und, dass diese doch von Zeit zu Zeit der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht wer­den.

Dadurch ent­stand im Laufe der Jahre ein bre­it gefächertes Kon­vo­lut an Krip­pen, die die Vielfalt der Darstel­lung des Wei­h­nachts­geschehens repräsen­tieren. So kön­nen wir auch über die kom­menden Wei­h­nacht­stage wieder ein­drucksvolle Krip­pen­darstel­lun­gen zeigen und freuen uns auf die inter­essierten Besuch­er in unserem Ausstel­lungsraum.

Öff­nungszeit­en: Dien­stag bis Son­ntag 14: bis 17:00 Uhr, Wei­h­nacht­en und Dreikönig geöffnet, Heili­ga­bend und Sil­vester geschlossen.

Ein­tritt frei, ver­bun­den mit der Bitte um Spenden

Grup­pen (bis max­i­mal 35 Per­so­n­en) und Führun­gen: Gebühr 30,00 Euro

Laufzeit: 8. Dezem­ber 2019 bis 19. Jan­u­ar 2020.

Krip­pe­nausstel­lun­gen beim SAV — ein Rück­blick
Bere­its seit 1984 find­et im zweit­en Obergeschoss des Kul­turzen­trums Zehntscheuer eine jährliche Krip­pe­nausstel­lung statt. In dieser Ausstel­lung wer­den von Mitte Dezem­ber (jew­eils am Sam­stag vor dem 2. Adventsson­ntag um  15:00 öffentliche Eröff­nungsver­anstal­tung) bis Mitte Jan­u­ar den Besuch­ern vier his­torische Krip­pen gezeigt:
•    die Kalk­weil­er Krippe,

•    die Alt­stadt-Krippe,
•    das sog. Dodereskrip­ple sowie
•    die ehe­ma­lige Domkrippe.
Neben diesen jährlich gezeigten prächti­gen Krip­pen find­et jew­eils eine unter einem anderen Mot­to ste­hende Beiausstel­lung statt. Die Ausstel­lung wird durch ein ehre­namtlich­es Krip­pen­team betreut.

Die Ausstel­lun­gen der let­zten Jahre:

  • 2018/2019: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen sowie Krip­pen in Kästchen
  • 2017/2018: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Wei­h­nacht­en einst
  • 2016/2017: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen sowie Rar­itäten aus später­er Zeit
  • 2015/2016: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und gemod­elte Wei­h­nachts­darstel­lun­gen
  • 2014/2015: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und alte und neue Papierkrip­pen
  • 2013/14: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Krip­pen­schnitzer heute
  • 2012/13: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen sowie Hauskrip­pen aus Rot­ten­burg und den Ortschaften
  • 011/12: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Mut­ter und Kind-Darstel­lun­gen aus Ostafri­ka
  • 2010/11: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Wei­h­nacht­en im Erzge­birge
  • 2009/10: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Krip­pen in ihrer Vielfalt: gestern und heute
  • 2008/09: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Jesuskind­fig­uren und Fatschenkinder aus Rot­ten­burg­er Pri­vatbe­sitz
  • 2007/08: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Christ­baum­schmuck aus zwei Jahrhun­derten

Kon­takt:
Wern­er Wied­maier, Wing­hofer­str. 41, 72108 Rot­ten­burg, Tel. 07472/3618, Email werner.wiedmaier@web.de (Abteilungsleit­er Krip­pen)

 

Krip­pen­fahrt des SAV:

Fre­itag, 3. Jan­u­ar 2020

Auf den Spuren von Sieger Köder

Die Liebe zur Heimat, zur Kun­st, zu Gott und zu den Mit­men­schen(J. Wagen­blast)

Leitung: Dr. Kraft Bollinger

In der Annakapelle der St.-Moriz-Kirche in Rot­ten­burg-Ehin­gen ist ein Fen­ster vom bedeu­ten­den Kün­stler und Pfar­rer Sieger Köder 1980 gestal­tet wor­den (Der Stamm­baum Christi). Der aus Wasser­alfin­gen stam­mende, begabte Maler, Bild­hauer, Vit­ral­ist, Pfar­rer und Men­schen­fre­und Sieger Köder (1925 – 2015) hat auch groß­for­matige Wei­h­nacht­skrip­pen gefer­tigt. In sein­er Heimat­stadt wollen wir, auf seinen Spuren gehend, auf dem neuen „Sieger-Köder-Weg“ mehr über ihn erfahren und sehen. In der St. Stephanus-Kirche ste­ht eine sein­er Krip­pen. Sieger Köder betreute 20 Jahre lang als Pfar­rer die Gemein­den Rosen­berg und Hohen­berg, wo er eben­falls für die Kirchen groß­fig­urige Krip­pen gestal­tet hat. In Rosen­berg besuchen wir zusät­zlich das „Sieger-Köder-Zen­trum“.

 

ABFAHRTSZEITEN

7:25 Uhr                  Rot­ten­burg, Eugen-Bolz-Platz

7:40 Uhr                 Rot­ten­burg, Bahn­hof

7:50 Uhr                 Kilch­berg

8:00 Uhr                 Tübin­gen, Omnibus­bahn­hof

Rück­kehr                 ca. 20:00/20:30 Uhr

10:30 – 12:15         Wasser­alfin­gen, St.-Stephanus-Kirche und Sieger-Köder-Weg

12:30 – 14:30         Mit­tagessen (Waldgasthof ERZGRUBE, Wasser­alfin­gen)

15:30 – 16:00         Hohen­berg, Kirche und Pfar­rhaus

16:10 – 18:00         Rosen­berg, Führung: Kirche und Sieger-Köder-Zen­trum

 

Preis (inkl. Ein­tritte und Führun­gen):   

Mit­glieder 35,00 €, Nicht­mit­glieder 40,00 €.

Anmel­dung bis 13. Dezem­ber 2019 bei der Geschäftsstelle:

Tel. (07472) 165–351 oder eMail: archiv@rottenburg.de

Bankverbindun­gen:

KSK Tübin­gen

IBAN: DE58 6415 0020 0002 0008 88

BIC: SOLADES1TUB

Volks­bank Her­ren­berg-Rot­ten­burg

IBAN: DE30 6039 1310 0436 3500 09

BIC: GENODES1VBH

Haf­tung: Der SAV übern­immt kein­er­lei Haf­tung bei Unfällen und Ver­lus­ten. Die Teil­nahme an den Lehrfahrten erfol­gt auf eigenes Risiko. Auf eventuelle Schaden­er­satzansprüche gegen den SAV bzw. dessen Exkur­sion­sleit­er verzichtet der Teil­nehmer mit sein­er Anmel­dung aus­drück­lich. Das beauf­tragte Beförderung­sun­ternehmen haftet im Rah­men der geset­zlichen Bes­tim­mungen.