Krippenausstellungen

Die näch­ste Krip­pe­nausstel­lung des SAV:

Titel: »His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen sowie Krip­pen in Kästchen«

Eröff­nung: Sam­stag, 1. Dezem­ber 2018, 15:00 Uhr in der Zehntscheuer

Dauer: 1. Dezem­ber 2017 bis 20. Jan­u­ar 2019

Öff­nungszeit­en: Di bis So 14 — 17 Uhr. Wei­h­nacht­en geöffnet, Heili­ga­bend und Sil­vester geschlossen. Ein­tritt frei, ver­bun­den mit der Bitte um Spenden.

Ein­tritt frei, ver­bun­den mit der Bitte um Spenden. Grup­pen (bis max­i­mal 35 Per­so­n­en) und Führun­gen (Gebühr 30,00 Euro) bitte anmelden bei der Geschäftsstelle.

Neben den vier bedeu­tungsvollen Krip­pen – der Kalk­weil­er Krippe, der Alt­stadtkrippe, dem Dodereskrip­ple und dem Krip­pen­re­lief von St. Mar­tin – wer­den dieses Jahr auch Krip­pen in Kästchen gezeigt.

Neben den tra­di­tionellen offe­nen Land­schaft­skrip­pen mit den typ­is­chen schwäbis­chen Krip­pen­ber­gen wurde die Geburtsszene auch in kleine und auch größere Kästen hinein ver­lagert. Dabei wurde die kleine Vari­ante vielfach dem früheren knap­pen Wohn­raum geschuldet, kon­nte doch das kleine Krip­penkästchen, das an der Vorder­front in der Regel mit ein­er Glass­cheibe abgedeckt war, im sog. Her­rgottswinkel oder der kleinen Kom­mode aufgestellt wer­den. Darüber hin­aus erforderte das Auf­stellen wenig Aufwand und so wurde dieser Krip­pen­vari­ante auch der Begriff der »Faulen­z­erkrippe« aufgezwängt. Aus heutiger Sicht hat jedoch ger­ade diese Krip­pen­form einen großen Vorteil: Das gesamte Ensem­ble blieb durch die Geschlossen­heit recht gut erhal­ten.

Krip­pe­nausstel­lun­gen beim SAV — ein Rück­blick
Bere­its seit 1984 find­et im zweit­en Obergeschoss des Kul­turzen­trums Zehntscheuer eine jährliche Krip­pe­nausstel­lung statt. In dieser Ausstel­lung wer­den von Mitte Dezem­ber (jew­eils am Sam­stag vor dem 2. Adventsson­ntag um  15:00 öffentliche Eröff­nungsver­anstal­tung) bis Mitte Jan­u­ar den Besuch­ern vier his­torische Krip­pen gezeigt:
•    die Kalk­weil­er Krippe,
•    die Alt­stadt-Krippe,
•    das sog. Dodereskrip­ple sowie
•    die ehe­ma­lige Domkrippe.
Neben diesen jährlich gezeigten prächti­gen Krip­pen find­et jew­eils eine unter einem anderen Mot­to ste­hende Beiausstel­lung statt. Die Ausstel­lung wird durch ein ehre­namtlich­es Krip­pen­team betreut.

Die Ausstel­lun­gen der let­zten Jahre:

  • 2017/2018: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Wei­h­nacht­en einst
  • 2016/2017: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen sowie Rar­itäten aus später­er Zeit
  • 2015/2016: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und gemod­elte Wei­h­nachts­darstel­lun­gen
  • 2014/2015: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und alte und neue Papierkrip­pen
  • 2013/14: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Krip­pen­schnitzer heute
  • 2012/13: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen sowie Hauskrip­pen aus Rot­ten­burg und den Ortschaften
  • 011/12: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Mut­ter und Kind-Darstel­lun­gen aus Ostafri­ka
  • 2010/11: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Wei­h­nacht­en im Erzge­birge
  • 2009/10: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Krip­pen in ihrer Vielfalt: gestern und heute
  • 2008/09: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Jesuskind­fig­uren und Fatschenkinder aus Rot­ten­burg­er Pri­vatbe­sitz
  • 2007/08: His­torische Rot­ten­burg­er Krip­pen und Christ­baum­schmuck aus zwei Jahrhun­derten

Kon­takt:
Wern­er Wied­maier, Wing­hofer­str. 41, 72108 Rot­ten­burg, Tel. 07472/3618, Email werner.wiedmaier@web.de (Abteilungsleit­er Krip­pen)