Programm

 

Das Programm

 

 

Brief des Vorstands des Sülchgauer Altertumsvereins an die Mitglieder, im Mai 2021

Liebe Mit­glieder des Sülch­gauer Altertumsvereins,

aktuell ist wie Sie wis­sen ein nor­males Vere­ins-Pro­gramm nicht möglich. Den­noch ist der Vor­stand des SAV nicht ganz untätig, denn es laufen einige Pla­nun­gen. Wir möcht­en Sie in der RoMi kün­ftig in unregelmäßi­gen Abstän­den darüber informieren, was derzeit so läuft – und eben lei­der auch: nicht laufen kann.

  • Das Sülch­gau-Muse­um ist derzeit wegen der hohen Inzi­denz­zahlen im Land­kreis geschlossen, wie alle Museen – wir hof­fen natür­lich auf baldige Wieder­eröff­nung, müssen aber die Coro­na-Entwick­lung abwarten.
  • Vor­bere­it­et wird dort eine Ausstel­lung über den Adel in der Region unter dem Titel “AdelsHäuser”. Auch hier fol­gt Näheres, sobald es geht.
  • Die Pla­nun­gen zum Amannhof laufen derzeit. Die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes ist beina­he abgeschlossen, nun ste­hen die inhaltlichen Pla­nun­gen im Vorder­grund: Es ist ja daran gedacht, in diesem einzi­gar­ti­gen his­torischen Gebäude ein Muse­um einzuricht­en, in dem die Samm­lun­gen des Vere­ins teil­weise präsen­tiert wer­den können.
  • In diesem Zusam­men­hang geht unsere Bitte an Sie alle: Haben Sie noch alte Möbel und Gegen­stände, die “typ­isch” sind für unsere Region, oder für die Acker­bürg­er­stadt Rot­ten­burg? Wenn sie uns diese für unser Muse­um zur Ver­fü­gung stellen woll­ten, wären wir dankbar für eine kurze Rück­mel­dung an die Geschäftsstelle, tel. an 07472–165-351 oder per E‑Mail an: peter.ehrmann@rottenburg.de

Bleiben Sie gesund, bis hof­fentlich bald wieder bei ein­er unser­er dann wieder möglichen Veranstaltungen!

Der Vor­stand des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins Rot­ten­burg am Neckar

 

Natür­lich gilt nach wie vor: Die Geschäftsstelle im Stadtarchiv ist tele­fonisch und per E‑Mail erre­ich­bar und ansprech­bar. Wenn Sie Fra­gen und/oder Wün­sche an uns haben, melden Sie sich bitte gerne.

 

VORSCHAU

Ausstel­lung: Adels Häuser. Erlebte Objek­te und Räume des Region­aladels im Land­kreis Tübingen

Die Ter­mine der Eröff­nung sind wegen des Lock­downs ver­schoben wor­den. Wir informieren Sie, sobald Pla­nun­gen wieder möglich sind.

Ursprünglich­er Zeitraum: Novem­ber 2020 – Jan­u­ar 2021)

Orte: Römis­ches Stadt­mu­se­um Sumelocenna,

Sülch­gau-Muse­um in der Zehntscheuer

Seit rund 900 Jahren prägt der Lokaladel die Geschichte unser­er Region mit, bis in die Gegen­wart hinein – Stich­worte sind etwa die archäol­o­gis­chen Samm­lun­gen der Frei­her­ren von Ow, die Frei­her­ren von Raßler und ihr Wirken auf der Weit­en­burg, die Frei­her­ren von Tessin in Kilch­berg und andere.

Anhand aus­gewählter Objek­te sollen diese Spuren adliger Tätigkeit­en durch den Lauf der Jahrhun­derte, in ganz ver­schiede­nen Gebi­eten und auf jew­eils eigene Weise, auss­chnit­thaft präsen­tiert werden.

SONSTIGES

Der Stammtisch des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins ‑derzeit (Mai 2021 ff.) lei­der bis auf weit­eres coro­n­abe­d­ingt ausgesetzt!

trifft sich regelmäßig an jedem let­zten Mittwoch des Monats – derzeit im »Engel«, Königstraße 7 und in der »Ein­tra­cht«, Bahn­hof­s­traße 22.

Beacht­en Sie bitte auch die Hin­weise auf  der Home­page des Vere­ins sowie die jew­eils aktuellen Hin­weise in der Presse. Alle Inter­essierten sind willkom­men, auch Nicht­mit­glieder. Eine Tage­sor­d­nung gibt es nicht – Ziel ist der Gedanke­naus­tausch, Ideen und Vorschläge für das Pro­gramm u.a.