Publikationen

JUENGSTE PUBLIKATIONEN DES SAV

Eigen­spuren“: Neuer Sülch­gauband erschienen (März 2017)

Der Jahres­band „Sülch­gau“ 60/61 (2016/2017) ist neu erschienen. Der Titel des Auf­satzban­des lautet „Eigen­spuren. Archäolo­gie und Region­algeschichte um Rot­ten­burg“ und umfasst wieder ganz ver­schiedene regionale The­men:
•    Alexan­der Heis­ing: Sumelocenna/Rottenburg. Neues und (Alt-)Bekanntes zu ein­er römis­chen »Stadt«
•    Michael Mohr: Lateinis­che Inschriften in Rot­ten­burg
•    Alfons Zettler: Die römis­che Latrine in Rot­ten­burg und ihr Bezug zum Kloster St. Gallen
•    Tilmann Marstaller: Die Mar­tin­skirche in Kilch­berg – bauhis­torisch
•    Franz Quar­thal: Johann Evan­ge­lista Weit­te­nauer: Propst und Geschichtss­chreiber
•    Wig­bert Schu­berth: Das Arbeit­shaus in Rot­ten­burg 1813 bis 1824
•    Peter Ehrmann: His­torische Rot­ten­burg­er Gast­wirtschaften
•    Peter Ehrmann: Die Eisen­bahn im Oberen Neckar­tal
•    Her­bert Stemm­ler: Die Obere Neckar­bahn im Rah­men der würt­tem­ber­gis­chen Staat­seisen­bah­nen
•    Her­bert Ader­bauer: Das Epi­taph für Bischof Kep­pler

Sülch­gau 60/61 (2016/2017): Eigen­spuren. Archäolo­gie und Region­algeschichte um Rot­ten­burg.
263 S., ISBN 978–3-86595–637-8. Erhältlich bei der Geschäftsstelle des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins im Kul­tur­amt der Stadt unds über den Buch­han­del, Verkauf­spreis 19,90 Euro. Mit­glieder des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins erhal­ten den Band kosten­los als Jahres­gabe.

 

Sülch­gau” 58/59 (2014/2015):

Peter Ehrmann: Rot­ten­burg von 1822 bis 1933. Das lange Jahrhun­dert der kom­mu­nalen Selb­stver­wal­tung

Die Rot­ten­burg­er Epoche nach Napoleon und vor Hitler, das lange würt­tem­ber­gis­che Jahrhun­dert vor Ort, ist das The­ma dieses Ban­des von Stadtarchivar Peter Ehrmann.
Was ist wichtig in ein­er Stadt­geschichte? Ist es die Ökonomie, ist es die Ereignis­geschichte, sind es her­aus­ra­gende Men­schen – bzw. Män­ner? – oder ist es der lange Fluss der fast immer gle­ich­bleiben­den All­t­ags­geschichte, der die weni­gen jahreszahlwürdi­gen Ereignisse gle­ich­sam ein­bet­tet und zum Aus­nahmeda­sein ver­dammt?
In 35 Kapiteln ver­sucht diese Stadt­geschichte diese ganz ver­schiede­nen Facetten einz­u­fan­gen. In der Summe soll so das Bild ein­er faszinieren­den Stadtver­gan­gen­heit entste­hen, die das heutige Rot­ten­burg entschei­dend mit­geprägt hat.

ISBN 978–3-86595–544-9

264 S., 19,99 Euro

 

TITEL_SAV_58-59_i

 

Suelchgau_TITEL_56-57_07Davor erschienen: “Sülchgau”-Registerband

Der“Sülchgauer Alter­tumsvere­in”,  der 1852 gegrün­dete Geschichtsvere­in für Rot­ten­burg am Neckar und Umge­bung, hat seit dem Jahr 1957 mit “Der Sülch­gau” eine Pub­lika­tion­srei­he, in der in The­men- und Auf­satzbän­den Aspek­te der lokalen Geschichte von der Vorzeit bis in die jüng­ste Gegen­wart wis­senschaftlich erforscht wer­den. Vor dieser Zeit, von 1880 an, dien­ten dem SAV ver­schiedene andere Zeitschriften als Forum.

Dieser Reg­is­ter­band lis­tet diese Artikel des Zeitraums von 1880 bis 2010/2011 auf und erschließt sie weit­er­hin durch einen Autoren-, Orts-, Per­so­n­en- und Sachin­dex. Er soll damit als Hil­f­s­mit­tel und The­menkat­a­log für die lokale Forschung auch der Gegen­wart dienen.

Sülch­gau 56./57. Band (2012/2013), 254 S., ISBN 978–3-86595–482-4

Erhältlich bei der Geschäftsstelle des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins im Kul­tur­amt Rot­ten­burg und bei der Osian­der­schen Buch­hand­lung Rot­ten­burg. Verkauf­spreis 19,90 Euro. Mit­glieder des Vere­ins erhal­ten den Band kosten­los als Jahres­gabe.

Der Sülch­gau 54/55, 2010/11

Der vor­liegende Auf­satzband des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins präsen­tiert ganz ver­schiedene The­men in einem bun­ten Fäch­er: Archäol­o­gis­ches und Kun­sthis­torisches, Biographis­ches und Haus­geschichtlich­es, eben­so Adels­fam­i­lien und die eige­nen Samm­lun­gen des Vere­ins. Der zeitliche Rah­men bewegt sich dabei von der Vorgeschichte bis ins 20. Jahrhun­dert. Kurz, frei nach dem zeit­losen »Wer vieles bringt, wird manchem etwas brin­gen«, wer­den The­men geboten, die doch eines gemein­sam haben: Sie han­deln von der Lokalgeschichte von Rot­ten­burg und Umge­bung, also eben dem Raum des ehe­ma­li­gen ala­man­nis­chen »Sülch­gau«, der als Namenge­ber des SAV bis heute Wirkungsmächtigkeit beansprucht. Und noch etwas haben all diese Artikel gemein­sam: Sie betreten wis­senschaftlich­es Neu­land, denn die in ihnen behan­del­ten The­men beruhen auf aktuellen Forschun­gen.

Die The­men im Einzel­nen:

– Elbger­man­is­che Fibeln und Argonnen­sigillat­en

– Die Not­grabung am Moriz­platz

– Neue Dat­en zur Sülchenkirche

– Das mit­te­lal­ter­liche Stadt­bild Ehin­gens

– Die Her­ren von Wer­nau im Stre­it um Adel­spriv­i­legien mit Horb im Dreißigjähri­gen Krieg

– Rot­ten­burg­er Kün­stler und Kun­sthandw­erk­er im 19. Jahrhun­dert

– Die »pol­nis­che Phase« des Kauf­manns Wen­delin Neuer

– Der Amannhof 11 in Rot­ten­burg

– Die Samm­lun­gen des Sülch­gauer Alter­tumsvere­ins – eine Bestand­sauf­nahme

Erhältlich im örtlichen Buch­han­del oder bei der Geschäftsstelle des SAV