Publikationen

JUENGSTE PUBLIKATIONEN DES SAV

„Eigenspuren“: Neuer Sülchgauband erschienen (März 2017)

Der Jahresband „Sülchgau“ 60/61 (2016/2017) ist neu erschienen. Der Titel des Aufsatzbandes lautet „Eigenspuren. Archäologie und Regionalgeschichte um Rottenburg“ und umfasst wieder ganz verschiedene regionale Themen:
•    Alexander Heising: Sumelocenna/Rottenburg. Neues und (Alt-)Bekanntes zu einer römischen »Stadt«
•    Michael Mohr: Lateinische Inschriften in Rottenburg
•    Alfons Zettler: Die römische Latrine in Rottenburg und ihr Bezug zum Kloster St. Gallen
•    Tilmann Marstaller: Die Martinskirche in Kilchberg – bauhistorisch
•    Franz Quarthal: Johann Evangelista Weittenauer: Propst und Geschichtsschreiber
•    Wigbert Schuberth: Das Arbeitshaus in Rottenburg 1813 bis 1824
•    Peter Ehrmann: Historische Rottenburger Gastwirtschaften
•    Peter Ehrmann: Die Eisenbahn im Oberen Neckartal
•    Herbert Stemmler: Die Obere Neckarbahn im Rahmen der württembergischen Staatseisenbahnen
•    Herbert Aderbauer: Das Epitaph für Bischof Keppler

Sülchgau 60/61 (2016/2017): Eigenspuren. Archäologie und Regionalgeschichte um Rottenburg.
263 S., ISBN 978-3-86595-637-8. Erhältlich bei der Geschäftsstelle des Sülchgauer Altertumsvereins im Kulturamt der Stadt unds über den Buchhandel, Verkaufspreis 19,90 Euro. Mitglieder des Sülchgauer Altertumsvereins erhalten den Band kostenlos als Jahresgabe.

 

„Sülchgau“ 58/59 (2014/2015):

Peter Ehrmann: Rottenburg von 1822 bis 1933. Das lange Jahrhundert der kommunalen Selbstverwaltung

Die Rottenburger Epoche nach Napoleon und vor Hitler, das lange württembergische Jahrhundert vor Ort, ist das Thema dieses Bandes von Stadtarchivar Peter Ehrmann.
Was ist wichtig in einer Stadtgeschichte? Ist es die Ökonomie, ist es die Ereignisgeschichte, sind es herausragende Menschen – bzw. Männer? – oder ist es der lange Fluss der fast immer gleichbleibenden Alltagsgeschichte, der die wenigen jahreszahlwürdigen Ereignisse gleichsam einbettet und zum Ausnahmedasein verdammt?
In 35 Kapiteln versucht diese Stadtgeschichte diese ganz verschiedenen Facetten einzufangen. In der Summe soll so das Bild einer faszinierenden Stadtvergangenheit entstehen, die das heutige Rottenburg entscheidend mitgeprägt hat.

ISBN 978-3-86595-544-9

264 S., 19,99 Euro

 

TITEL_SAV_58-59_i

 

Suelchgau_TITEL_56-57_07Davor erschienen: „Sülchgau“-Registerband

Der“Sülchgauer Altertumsverein“,  der 1852 gegründete Geschichtsverein für Rottenburg am Neckar und Umgebung, hat seit dem Jahr 1957 mit „Der Sülchgau“ eine Publikationsreihe, in der in Themen- und Aufsatzbänden Aspekte der lokalen Geschichte von der Vorzeit bis in die jüngste Gegenwart wissenschaftlich erforscht werden. Vor dieser Zeit, von 1880 an, dienten dem SAV verschiedene andere Zeitschriften als Forum.

Dieser Registerband listet diese Artikel des Zeitraums von 1880 bis 2010/2011 auf und erschließt sie weiterhin durch einen Autoren-, Orts-, Personen- und Sachindex. Er soll damit als Hilfsmittel und Themenkatalog für die lokale Forschung auch der Gegenwart dienen.

Sülchgau 56./57. Band (2012/2013), 254 S., ISBN 978-3-86595-482-4

Erhältlich bei der Geschäftsstelle des Sülchgauer Altertumsvereins im Kulturamt Rottenburg und bei der Osianderschen Buchhandlung Rottenburg. Verkaufspreis 19,90 Euro. Mitglieder des Vereins erhalten den Band kostenlos als Jahresgabe.

Der Sülchgau 54/55, 2010/11

Der vorliegende Aufsatzband des Sülchgauer Altertumsvereins präsentiert ganz verschiedene Themen in einem bunten Fächer: Archäologisches und Kunsthistorisches, Biographisches und Hausgeschichtliches, ebenso Adelsfamilien und die eigenen Sammlungen des Vereins. Der zeitliche Rahmen bewegt sich dabei von der Vorgeschichte bis ins 20. Jahrhundert. Kurz, frei nach dem zeitlosen »Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen«, werden Themen geboten, die doch eines gemeinsam haben: Sie handeln von der Lokalgeschichte von Rottenburg und Umgebung, also eben dem Raum des ehemaligen alamannischen »Sülchgau«, der als Namengeber des SAV bis heute Wirkungsmächtigkeit beansprucht. Und noch etwas haben all diese Artikel gemeinsam: Sie betreten wissenschaftliches Neuland, denn die in ihnen behandelten Themen beruhen auf aktuellen Forschungen.

Die Themen im Einzelnen:

– Elbgermanische Fibeln und Argonnensigillaten

– Die Notgrabung am Morizplatz

– Neue Daten zur Sülchenkirche

– Das mittelalterliche Stadtbild Ehingens

– Die Herren von Wernau im Streit um Adelsprivilegien mit Horb im Dreißigjährigen Krieg

– Rottenburger Künstler und Kunsthandwerker im 19. Jahrhundert

– Die »polnische Phase« des Kaufmanns Wendelin Neuer

– Der Amannhof 11 in Rottenburg

– Die Sammlungen des Sülchgauer Altertumsvereins – eine Bestandsaufnahme

Erhältlich im örtlichen Buchhandel oder bei der Geschäftsstelle des SAV